Mag.a Marieluise Brückl

Setting

Zielgruppe

Mag.a Marieluise Brückl

Lehrtherapeutin, Psychotherapeutin, Ausbilderin

Praxis

1170 Wien, Hernalser Hauptstraße 79/2/36
Tel: 0676/958 22 99

Tätigkeitsbereich

Psychotherapie und Beratung in freier Praxis mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern 

Schwerpunkte

Depression, Ängste, Zwänge, Persönlichkeitsstörungen, Beziehungsthemen, Trauma, Sexualität, Gender, Focusing, Persönlichkeitsentwicklung

www.praxis-im-theresienhof.at

Aktuelles

Semestergruppe für Studierende

Umstellung Bachelor-Master-Studium/steigender Leistungs- und Konkurrenzdruck /Zeitdruck/Zukunftsängste/Versagensangst Erschöpfungssymptome/Angsterkrankungen /Panikattacken/psychosomatische Reaktionen/depressive Erkrankungsbilder

Im geschützten Rahmen der Gruppe kann ein Austausch stattfinden, der verschüttete Ressourcen aufzeigt, die eigenen Empfindungen stärkt, die Resilienz erhöht und spürbare Erleichterung bringt.

Nähere Infos unter     www.praxis-im-theresienhof.at

Gruppenleiterinnen: Marieluise Brückl // Brigitte Loidolt Wadjura

aktuelle Veranstaltungen

Theorieseminar 1a: Einführung in die Grundlagen personzentrierter Theorie
1a: Einführungsabend (per Zoom): Donnerstag, 7.12.2023, 19.00-20.30 Uhr; Seminarblock (Präsenz): Freitag, 23.2., 16.00-20.00 Uhr, Samstag, 24.2.2024, 10.00-19.00 Uhr
FORUM-Zentrum, 1030 Wien, Reisnerstraße 20/TOP 17

Für das Verständnis der Entstehung und Entwicklung des Personzentrierten Ansatzes wird auf die Biographie von Carl Rogers Bezug genommen. Neben einem Überblick über grundsätzliche theoretische Begriffe der Personzentrierten Psychotherapie werden vor diesem Hintergrund die Prinzipien...

Scham. Ich schäme mich. Beschämt sein. Eine Selbsterfahrungsgruppe zu einem oftmals unterschätzten Gefühl
Freitag, 26.1.2024, 16.00-20.00 Uhr; Samstag, 27.1.2024, 10.00-19.00 Uhr
FORUM-Zentrum, 1030 Wien, Reisnerstraße 20/TOP 17

Scham gilt weithin als „unbeliebtes“ Gefühl – es hat keinen guten Ruf. Oft ist die Scham diffus, schwer benennbar und kaum greifbar. Ein komisches Gefühl, dass auf etwas hinweist – dies aber meist unangenehm fühlen lässt. Scham kann uns aber auch schützen – mit einer Alarmfunktion unterstützen.

Es...

Praxiswerkstatt 3
Beginn: Freitag, 15.3., 16-20.30 Uhr, Samstag, 16.3.24, 10-19 Uhr; Weitere Termine, jeweils Freitag, 16.00-20.30 Uhr: 26.4., 21.6., 20.9., 18.10.2024; Abschluss: Freitag, 29.11., 16.00-20.30 Uhr, Samstag, 30.11.2024, 10.00-19.00 Uhr
FORUM-Zentrum, 1030 Wien, Reisnerstraße 20/TOP 17

Die Gruppe dient der Reflexion des eigenen personzentrierten Handelns.

Im Laufe der Praxiswerkstatt hat jede*r Teilnehmer*in einen Fall aus seiner eigenen Praxis vorzustellen; und zwar jeweils eine erwachsene Klientin*einen erwachsenen Klienten, die*der bereits am Beginn der Praxiswerkstatt über...

In Anerkennung der Unterschiede. Personzentrierte Supervisionsgruppe
Freitag, 12.4.2024, 16.00-20.00 Uhr und Samstag, 13.4.2024, 10.00-19.00 Uhr
FORUM-Zentrum, 1030 Wien, Reisnerstraße 20/TOP 17

Als Psychotherapeut*innen sind wir immer in unserer Gesamtheit – dem Innen und Außen – mit unseren Klient*innen zugegen, geprägt durch gesellschaftlich vorhandene Wertesysteme, die in uns wirksam sind. Wir alle sind zu Geschlecht sozialisiert und meist mit dichotomen Zuschreibungen zu Weiblich und...

Entscheidungsseminar im Frühjahr 2024
Donnerstag, 9.5., 10.00-19.00 Uhr, Freitag, 10.5., 10.00-19.30 Uhr, Samstag, 11.5.2024, 10.00-14.00 Uhr
FORUM-Zentrum, 1030 Wien, Reisnerstraße 20/TOP 17

Diese Veranstaltungen sind konzipiert als Selbsterfahrungsgruppen.
Sie dienen einerseits als Entscheidungsseminar der Reflexion und Evaluation hinsichtlich der
Eignung für die fachspezifische Ausbildung, wie sie im FORUM umgesetzt wird. Im spezifischen Klima einer personzentrierten...

Theorieseminar 2b: Einführung in die Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
25. Mai 2024, 10.00-19.00 Uhr
Praxis Hochhinaus, 1010 Wien, Herrengasse 6-8/4/14+15

In diesem Seminar wird ein Einblick in die theoretischen Grundlagen der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie gegeben. Die spezifische Beziehungsgestaltung zwischen Kind bzw. Jugendlich*er und Therapeut*in wird in den Fokus gerückt und praxisnah mittels Fallvignetten dargestellt.